Modernisierung von LAN, WLAN und Switching von Aruba

Erfolgreiche Ertüchtigung von LAN und WLAN in den Segeberger Kliniken

Modernisierung von LAN, WLAN und Switching von Aruba

Herausforderung

Nachdem die Betreuung der Netzwerkinfrastruktur des Krankenhauses bereits seit längerem begleitend durch tenzing erfolgte, stand im Jahr 2019 die komplette Modernisierung des bestehenden LAN und WLAN der Segeberger Kliniken an.

Die Zielsetzung dieser Ertüchtigung lag darin, eine einheitliche Lösung für den Gesundheitskonzern Segeberger Kliniken zu schaffen, der das Notfallkrankenhaus mit seinem ganzheitlichen Angebot IT-technisch für die kommenden Aufgaben fit macht. Die Anforderung an eine moderne Netzwerkinfrastruktur ist dabei die wachsende Anzahl von Geräten, die zu integrieren ist. Trends wie IOT oder BYOD sorgen dafür, dass das Datenvolumen schnell wächst und sich auf die Bandbreite im Netzwerk auswirkt. Eine wichtige Rolle spielten in diesem Zusammenhang die gestiegenen Anforderungen sowohl an die Integration von Medizintechnik als auch an das Patientenentertainment und die mobile Visite.

Mitarbeiter

Betten im Akut- und Rehabilitationsbereich

Modernisierung von LAN, WLAN und Switching von Aruba

Vorgehen

So haben wir die komplette Ertüchtigung des bestehenden LAN- und WLAN-Netzwerkes der Segeberger Kliniken erfolgreich umgesetzt.

Schritt 1 - Qualifizierte Bestandsaufnahme

Nach Überprüfung der vorhandenen Infrastruktur, die bereits ProCurve-Komponenten und MSM-Lösungen von Hewlett Packard Enterprise beinhaltete, setzten wir uns gemeinsam mit der IT-Leitung mit dem bereits vorliegenden Konzept für die Netzwerk-Infrastruktur auseinander. Während dieser konzeptionellen Arbeit wurde das geplante Vorgehen auf Realisierbarkeit hin überprüft, es wurde seitens tenzing an einigen Stellschrauben gedreht und das Gesamtkonzept so auf Vordermann gebracht. Denn neben der Zunahme der Bandbreite und damit der Verfügbarkeit von Netzwerken rücken auch immer Themen in den Fokus, die bis vor kurzem außerhalb der Netzwerkinfrastruktur ansässig waren. Netzwerk-Zugriffskontrolle und rollenbasierte Richtlinien schützen Netzwerke vor unautorisierten Zugriffen und können bei Bedarf entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten. Daraus ergeben sich ganz neue Anforderungen an die IT-Abteilungen.

Schritt 2 - Individuelles IT-Konzept

Das Herzstück des Projekts liegt im umfangreichen Konzept des kompletten Core- und Access-Switching-Bereichs. Vorgesehen war eine Core IRF-Anbindung mit 100 GB und die Anbindung des Access-Bereichs mit 10 GB. Das Fundament einer soliden IT-Infrastruktur bilden die Switche, die damit zur Basis der gesamten Kommunikation werden. Dabei spielt die Konzeption, die Implementierung und die Wartung der Netzwerke unter den Gesichtspunkten Hochverfügbarkeit, Sicherheit und Kosteneffizienz eine wichtige Rolle. Für die Segeberger Kliniken war ein Austausch der vorhandenen MSM-Lösung gegen eine controllerbasierte Aruba-Lösung incl. Controller-Cluster und Mobility Master vorgesehen. Das durch unsere Netzwerkexperten erstellte und durch den Kunden beauftragte Konzept sah den Einsatz eines 7250er Clusters zur Schaffung höchstmöglicher Sicherheit durch Redundanz-Schaffung vor. Zum Einsatz kommen sechs 5940-Switche im Core-Bereich. Des Weiteren wurden die Verteiler-Switche mit 2930er Stacks getauscht, um die Ausfallsicherheit zu erhöhen. Insgesamt 320 515-Access Points wurden installiert. Durch die Implementierung des Mobility Masters und des Management-Tools AirWave sind sämtliche Komponenten für den IT-Bereich der Segeberger Kliniken komfortabel administrierbar.

Schritt 3 - Reibungslose Umsetzung

Erste Abteilungen wurden bereits erfolgreich auf Basis des beschriebenen Konzepts umgesetzt. Die Installation in den anderen Krankenhaus-Bereichen erfolgt fortlaufend im Jahr 2020. Besonders hervorzuheben ist der Austausch der MSM Access Points gegen Aruba Access Points im laufenden Betrieb: Dies stellte in einem Notfallkrankenhaus dieser Größe eine besondere Herausforderung dar, da die Versorgung der Patienten in allen medizinischen Bereichen zu jeder Zeit zuverlässig gewährleistet sein muss. Im nächsten Step steht die weitere konzeptionelle Betreuung für die anderen Standorte an.

Netzwerkoptimierung im LAN und WLAN - Testimonial
Andreas Griese Leiter IT Segeberger Kliniken GmbH

“Wir sind außerordentlich zufrieden mit der Ertüchtigung des kompletten LAN und WLAN Bereichs unseres Notfallkrankenhauses. tenzing begleitete uns tatkräftig von der Bestandsaufnahme über die Konzeption bis hin zur Umsetzung und ist für uns ein verlässlicher Partner bei Vorhaltung einer stabilen und verlässlichen Netzwerkinfrastruktur. Die umfangreiche Expertise des Aruba Platinum Partners ermöglichte eine termingetreue Umsetzung bei hoher Arbeitsqualität. Die Versorgung unserer Patienten war dabei jederzeit gewährleistet. Mit der Arbeit von tenzing sind wir sehr zufrieden und freuen uns auf die gemeinsame Umsetzung der nächsten Steps bei diesem umfangreichen Projekt. Darüber hinaus ist für uns die laufende personelle Unterstützung durch tenzing im Rahmen eines Servicelevel-Agreements mit entsprechendem Monitoring wichtig. So müssen wir uns um unsere IT keine Sorgen machen.”

Netzwerkoptimierung im LAN und WLAN - Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner bei tenzing

Gunnar Petersen

Persönliche Beratung unter: 0451 873 000
oder vereinbaren Sie einen Termin: gunnar.petersen@tenzing.de