Kompletterneuerung LAN und WLAN im Schwerpunktkrankenhaus

LAN und WLAN der Westküstenkliniken sind fit für die Zukunft – dank Aruba und tenzing

Palmberg Werk Schoenberg

Kompletterneuerung LAN und WLAN im Schwerpunktkrankenhaus

IT-Herausforderung

Die Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH schrieb die Beschaffung von aktiven Netzwerkkomponenten für das LAN (u.a. bestehend aus Access- und optional Core-Switchen), WLAN Access Points, zentraler Managementsoftware und Dienstleistungen im Rahmen einer EU-weiten Vergabeverordnung-Ausschreibung aus. Die Lösung sollte im Rahmen einer On-Premises-Lösung an den Klinikstandorten lokal gehosted werden. tenzing konnte sich im Vergabeverfahren durchsetzen und wurde mit der Umsetzung des kompletten Projekts im laufenden Krankenhaus-Notbetrieb betraut.

Patienten jährlich

Planbetten

Vorgehen im Schwerpunktkrankenhaus

Kompletterneuerung LAN und WLAN

Im Zuge der gewünschten Modernisierungen im WLAN-Bereich und Austausch der Access-Verteilung wurde auch die Ertüchtigung der zentralen Core-Komponenten durchgeführt. Die Umsetzung erfolgte in zwei Steps: Die Auslieferung und Umsetzung am Standort Heide geschah im Sommer 2020 – zu Jahresbeginn 2021 erfolgte dann die Installation in Brunsbüttel. Das hohe Maß an Zielfokussierung und Lösungsorientierung der schlagkräftigen tenzing-Mannschaft, die zeitweise mit bis zu zehn Personen gleichzeitig vor Ort war, waren der Garant für die erfolgreiche Projektumsetzung in den vorgegebenen engen Zeitfenstern. So war für die geplante Umstellung im Core-Bereich eine Downtime von maximal sechzig Minuten eingeplant, die dank professioneller Vorbereitung perfekt eingehalten wurde. Die notwendigen Umstellungen wurden zusammen mit der IT-Mannschaft des Westküstenklinikums ohne größere Beeinträchtigungen im laufenden Betrieb des Schwerpunktkrankenhauses vorgenommen. Durch die umfassende Netzwerkmodernisierung wurde die Basis geschaffen, um in Zukunft auf alle Anforderungen schnell reagieren zu können. Alle Verteiler können nun flexibel auf 10 G angebunden werden, sofern die Leitungen entsprechend angepasst werden.

Schritt 1 - Qualifizierte Bestandsaufnahme

Die vorhandene IT-Infrastruktur der Westküstenkliniken war in die Jahre gekommen und bedurfte einer umfassenden Modernisierung. Die Anforderungen der Ausschreibung für Krankenhaus- und Patienten- LAN und WLAN wurden in enger Zusammenarbeit mit unserem Partner Aruba bewertet und so das bestmögliche Konzept mit Komponenten aus dem Hause Aruba umgesetzt. Aruba liefert eine sichere, branchenkonforme LAN- und WLAN-Infrastruktur, die immer verfügbar und im höchsten Maße zuverlässig ist. Die Aruba-Infrastruktur für die Gesundheitsversorgung ist für eine beliebige Anzahl von Nutzern, Geräten und Apps ausgelegt, um die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Der Fokus liegt dabei auf der Qualität der Patientenversorgung und der präventiven Gesundheitsvorsorge.

Schritt 2 - Individuelles IT-Konzept

Im WLAN-Bereich basiert das Konzept auf Aruba Outdoor Access Points AP375 mit integrierten Antennen und zwei Aruba WLAN-Controllern der 72er Serie nebst Mobility Conductor. Indoor wird auf Access Points mit teilweise integrierten und teilweise externen Antennen gesetzt, um die Abdeckung und Reichweiten zu gewährleisten. Zum Einsatz kommen hier die Aruba Access Points der 500er Reihe. Die Netzwerkzugriffskontrolle wird durch Aruba ClearPass gesichert, um den Datenverkehr der Gäste vom Datennetz des Krankenhauses zuverlässig zu trennen. Mit Aruba ClearPass verwalten die Westküstenkliniken ihre Netzwerkrichtlinien zentral, Geräte werden automatisch konfiguriert und Sicherheitszertifikate verteilt, Gastbenutzern wird Zugriff auf das Netz gewährt, der Systemzustand von Geräten wird bewertet. Informationen mit Lösungen von anderen Herstellern können über ClearPass ebenfalls ausgetauscht werden. Die Mitarbeiter des Gesundheitswesens, etwa Ärzte und Pflegepersonal, sind ständig mit ihren mobilen Geräten in Patientenzimmern, auf Station und zwischen den Etagen in Bewegung. Die Aruba ClientMatch-Technologie sorgt dafür, dass Endgeräte im Bedarfsfall immer mit einem leistungsfähigeren oder weniger ausgelasteten Access Point verbunden werden. Das Ergebnis ist eine Leistungssteigerung für alle Geräte, die innerhalb des Netzwerks mobil genutzt werden.

Schritt 3 - Reibungslose Umsetzung

In einem zuvor definierten Bereich erfolgte der Roll-Out eines Projektpiloten nach einem durch tenzing erarbeiteten Blueprint. Anschließend erfolgte der Austausch sämtlicher WLAN-Komponenten in enger Zusammenarbeit mit der IT der Westküstenkliniken, die den Hardware-Austausch in Teilbereichen selbst vorgenommen haben. So erfolgte der Roll-Out und die Installation der durch tenzing vorbereiteten Verteiler-Switche in Eigenregie durch das IT-Team der Westküstenkliniken. Die Basis hierfür wurde in einem umfangreichen Workshop gelegt. Eine anschließende Schulung der IT-Abteilung des Westküstenklinikums führte tenzing im hauseigenen Schulungsraum in Lübeck durch. Die eigentliche Umsetzung wurde durch das Know-how von tenzing begleitet. Die neuen Aruba Access Points wurden an den vorhandenen Stellen montiert und bei bestehenden Auffälligkeiten nachjustiert. Während des gesamten Prozesses stand tenzing auch hier beratend zur Verfügung. Die komplette Umsetzung erfolgte im laufenden Betrieb der Schwerpunktkrankenhäuser in Heide und Brunsbüttel. Im Nachgang wurde ein umfassendes Betreuungskonzept erarbeitet, das schlussendlich in einen Wartungsvertrag mündete.

Palmberg tenzing J Klose

Martin Collingwood
Abteilungsleiter IT und Medizintechnik
Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH

“Wir sind sehr zufrieden mit unserer Netzwerk-Erneuerung, die von einer angenehmen Zusammenarbeit mit dem hochprofessionell agierenden tenzing-Team erfolgte. Durch die hohe Arbeitsleistung von tenzing wurden die strikten Budgetvorgaben genauso verlässlich eingehalten wie die teilweise sehr engen Zeitfenster. So konnten wir gemeinsam mit tenzing und Aruba das Netzwerk fit für die Zukunft machen. Der anschließend über einen Wartungsvertrag eingekaufte Support erfolgt zuverlässig und kompetent in den definierten Zeitfenstern. Daher freuen wir uns auf die weiterhin so angenehme Zusammenarbeit, die von einer hochprofessionellen und kollegialen Arbeitsatmosphäre geprägt ist.”

LAN- und WLAN-Modernisierung im Schwerpunktkrankenhaus - Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner bei tenzing

Gunnar Petersen

Persönliche Beratung unter: 0451 873 000
oder vereinbaren Sie einen Termin: gunnar.petersen@tenzing.de