Serverraum – Optimierung im Reich der Kronjuwelen

Warum eine kluge Serverraum-Ausstattung Sie ruhiger schlafen lässt

Wie man sich irren kann. Die überwiegende Mehrheit der Inhaber und Geschäftsführer halten ihre Produktionsstätten bzw. Büros für das Herz der Unternehmung, als unverzichtbare Grundlage für die Produktivität und geschäftliches Wachstum. Das ist durchaus nachvollziehbar, immerhin werden kleine und mittelständische Betriebe zumeist mit Maschinen, Fahrzeugen, Kommunikations- und Bürotechnik aufgebaut. Und dennoch ist diese Sichtweise eine riskante Fehleinschätzung, denn die Kronjuwelen sind zu allermeist digitaler Natur – die Unternehmensdaten über Kunden, Geschäftsprozesse, Know-how. Und die liegen nun mal im Serverraum.

Der populäre Vergleich sensibler Geschäftsdaten mit den Kronjuwelen ist durchaus mehr als eine billige Metapher, lenkt er den Blick doch direkt auf den Kern des Problems. Während die Kronjuwelen von England, Heiligtum der britischen Monarchie und Geschichte, bis heute schwer bewacht sind und noch dazu gut versteckt, sieht es in vielen mittelständischen Serverräumen aus wie in einer, nun ja, wie in einer etwas besseren Abstellkammer. Aber natürlich muss das nicht so bleiben; nahezu jeder Serverraum ist optimierbar. 

Serverraum – etwas Optimierung geht immer

Was die Serverraum-Optimierung betrifft, muss man das Rad zudem nicht neu erfinden. Kabelmanagement und unterbrechungsfreie Stromversorgung, Klimakontrolle und Brandschutz, Sauberkeit und Reinhaltung sind die wesentlichen Anforderungsbereiche, will man eine zuverlässige Verfügbarkeit der untergebrachten Server und weiteren IT-Komponenten gewährleisten können. Unsere Serverraum-Experten im tenzing-Team kennen sämtliche Parameter der ordnungsgemäßen Serverraum-Ausstattung aus dem Effeff.

Serverraum-Optimierung / Vorher-Bild
Serverraum Optimierung - Nacher
Serverraum-Optimierung / Nachher-Bild

Sicherheit auf dem Prüfstand

Prinzipiell basiert die Einrichtung bzw. Erneuerung eines Serverraums dabei auf einem stattlichen Maß an gebündelter Planung, Ordnung, Sicherheit und Prävention. Und optimalerweise greift dieses durchdachte Vorgehen auch tief in die einzelnen Sektionen der Serverraumarchitektur und Infrastruktur hinein, bis ins feinste Detail. Kurzum: Die Serverraum-Errichtung ebenso wie die Serverraum-Erneuerung erfordert Struktur in Planung und Aufbau, ebenso Disziplin in Ausbau und Wartung. Selbstverständlich muss nicht immer alles komplett neu gemacht werden. Für bereits vorhanden Serverräume, die im Laufe der Zeit etwas aus den Fugen geraten, sprich: in Unordnung sind, bieten unsere IT-Planungsspezialisten eine professionelle Serverraum-Optimierung an. Sie ist quasi der „Reifenwechsel in voller Fahrt“, abgesehen vom Boxenstopp für seltene und in der Regel sehr kurze Umschaltmomente. Das größte Arbeitspensum bei einer Serverraum-Optimierung wird ohnehin in die außerbetriebliche Zeit verlagert, um den regulären Geschäftsbetrieb nicht zu stören.

Serverraum-Ertüchtigung minimiert Gefahrenquellen

Abgesehen davon ist die Entscheidung zur professionellen Serverraum-Ertüchtigung immer auch eine Entscheidung zugunsten der Sicherheit. Denn wie gut die Informationssicherheit und der Datenschutz eines Unternehmens auch sein mögen: Das Gros der uns bekannten IT-Ausfälle ist auf physische Defekte zurückzuführen. Ausgelöst zum Beispiel durch kumulierte Schmutzablagerungen, die in der Folge das Be- und Ablüften von IT-Komponenten beeinträchtigen und steigende Temperaturen verursachen. Das wiederum kann schon bald zu Schwelbränden führen und Kurzschlüsse herbeiführen. Auch Stromausfälle und Spannungsschwankungen seitens der Stromnetzwerke können zu Störungen und Unterbrechungen im Serverraum führen – gravierende Schäden und Langzeitfolgen nicht ausgeschlossen. 

Sie merken schon, wir nehmen das Thema ernst, sehr ernst. Denn naturgemäß haben wir uns eingehend mit der Thematik beschäftigt, intensiv und jahrelang. Einschlägige Erfahrungen in der Praxis haben ihr Übriges dazu beigetragen, das wir bei tenzing das Thema Serverraum heute als zentrales Thema einordnen. Im Klartext: Der Serverraum ist Chefsache, womit betont sein soll, dass der Serverraum zu den elementarsten erfolgskritischen Punkten einer jeden Unternehmung zählt. Ohne Serverraum läuft nichts. Oder zumindest nicht mehr allzu viel. Was also gilt es bei der Planung des Serverraums zu beachten?

Serverraum-Planung: Sicherheit statt Risiko

Im Grunde ist bei der Planung des Serverraums alles zu beachten. Alles was man sehen kann, gepaart mit allem was passieren kann. Das mag banal klingen, ist aber tatsächlich zutreffend: Effektive Serverraum Planung muss schlicht und ergreifend alles umfassend sein und sollte nicht nur alle örtlichen Gegebenheiten scharf ins Visier nehmen (und selbstredend berücksichtigen), sondern auch alle Eventualitäten hinsichtlich Bauphysik, Energietechnik, Brandschutz und so weiter. Nicht zu vergessen: Elementarschäden durch Blitz, Sturm, Wasser/Hochwasser, Hitze etc. Und das sind nur die Rahmenbedingungen, die Absicherung und Vorsorge. Zu bedenken wäre auch, wie sich das Unternehmen in naher Zukunft entwickeln könnte, Stichwort Wachstum, Standortwechsel oder ähnliches. Geht es an die Serverraum-Ausstattung wird es richtig spannend – und nicht weniger komplex.

Serverraum-Ausstattung – Motor des Geschäftsbetriebs

Nach Abschluss der Serverraumkonzeption und Definition aller Schränke, Racks, Komponenten und Systeme der Infrastruktur beginnt die Realisierung bzw. Optimierung des Serverraums. Nun realisiert das Technikerteam den Serverraum nach Plan und installiert alle vorgesehenen Server- und IT-Komponenten, von der Kabelführung über die Beleuchtung, USV, Notstromaggregate und Brandschutzvorrichtungen bis hin zu Zugangssystemen und vieles andere mehr. Sind alle Systeme fachgerecht installiert, kann die gesamte IT-Infrastruktur hochgefahren und in Betrieb genommen werden.

Last but not least gehört zur professionellen Serverraum-Optimierung bzw. Erneuerung (Ertüchtigung) eine umfassende Dokumentation, in der alle Geräte, Strukturen und Schnittstellen detailliert einsehbar und nachvollziehbar sind – das Serverraum-Systembuch. Dies ist neben einer klar geplanten und sorgfältig umgesetzten Struktur im Kabelmanagement der Goldstandard im Trouble Shooting. Ein komplettes Systembuch enthält u.a. wichtige Übersichten, Pläne und Protokolle, welche die Ausstattung des Serverraums detailliert abbilden. Der Notfallplan für den Worst Case und zugleich Garant für schnelle Erfolge bei der Fehlersuche im Ernstfall.

Warum Klimatisierung und Brandschutz im Serverraum so wichtig sind

Klimatisierung und Brandschutz sind für jeden Serverraum essenziel, denn Brände im Serverraum schlagen gleich doppelt heftig ins Kontor. Einerseits führt das Feuer zu materiellen und immateriellen Sachschäden und zieht in der Regel aufwändige Nacharbeiten (Rekonstruktion, Beschaffung) nach sich. Des Weiteren verursachen Rauch, Ruß und Löschpulver schwerwiegende Folgen und können ihrerseits viel Schaden anrichten. Insofern sollte ein Serverraum bereits bau- und materialseitig effektiv vor Feuer geschützt sein. Kommt es innerhalb des Serverraums zu Brandherden etwa durch Schwelbrände, ist sofortiges Löschen vonnöten.

Nicht weniger wichtig ist das Thema Hitze bzw. Hitzeentwicklung. Sollte der normale Luft- und Wärmeaustausch im Serverraum nicht ausreichen, ist es sinnvoll, das Serverraumklima mit einer Klimaanlage zu kontrollieren. 

Klima – die hoch kritische Variable im Serverraum

IT-Komponenten benötigen eine bestimmte Betriebstemperatur, um zuverlässig zu funktionieren. Wenn Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder der Anteil an Staub oder Schwebstoffen im Rechenzentrum nicht innerhalb der vom Gerätehersteller vorgegebenen Grenzen gehalten werden, kann dies zu Fehlfunktionen oder dem Ausfall von technischen Komponenten führen. 

Rauchmelder sind gut, doch Brandmeldeanlagen sind besser, da sie Brände im Computerraum und in IT-Systemen frühzeitig erkennen. Apropos Feuer: Ein Serverraum sollte tunlichst nicht als Abstellkammer benutzt werden, insbesondere nicht zur Lagerung von brennbaren Sachen wie Kartons oder Papier – auch nicht „nur mal eben kurz“.

Fazit: Der Serverraum ist kein Tower, sollte aber einer sein

Denken Sie an die Kronjuwelen, an die Schätze des Unternehmens. Um diese abzusichern, sollte Ihnen jedes Mittel recht sein und kein Aufwand zu groß. Selbstverständlich bedarf es auch der Mitarbeit und Disziplin vonseiten der Belegschaft, die Kronjuwelen Ihres Unternehmens effektiv zu schützen. Auch zu diesem Thema beraten wir gern.

Planung, Optimierung und Ertüchtigung Ihres Serverraums mit tenzing

Als erfahrenes IT-Systemhaus unterstützen wir kleine und mittlere Unternehmen bei der Planung und Installation von betriebsinternen Serverräumen und IT-Umgebungen. Von der Serverraum-Planung und Ausstattung über die Serverraumoptimierung bis hin zur Serverraum-Ertüchtigung oder Erneuerung. Dabei gehen wir über das normative Maß hinaus. Soll heißen, wir ergänzen bestehende Normen und Vorschriften (die in ihren Anforderungen oftmals sehr allgemein gehalten sind) um konkrete Hinweise für die Planung, Gestaltung und Realisierung des Serverraums. 

Serverraum-Optimierung als Investition in die Zukunft

Ob dieser Service für Sie von elementarer Bedeutung sein könnte, obliegt naturgemäß Ihrer persönlichen Einschätzung, inwieweit erhebliche Störungen oder gar ein Ausfall der IT-Infrastruktur für Ihr Geschäft akzeptabel wäre. Unserer Erfahrung nach wächst die Zahl der Betriebe, für die eine ständige IT-Verfügbarkeit unabdingbar ist für das Fortbestehen des Unternehmens. Abgesehen davon ist eine zuverlässig verfügbare IT-Infrastruktur immer öfter eine von mehreren Basisparametern im Anforderungskatalog größerer Auftraggeber. 

Sollten Sie in Ihrem Betrieb über die zeitnahe Einrichtung, Ertüchtigung oder Optimierung eines Serverraums nachdenken, ziehen Sie uns gern zurate. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Serverraum – Optimierung im Reich der Kronjuwelen - Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner bei tenzing

Gunnar Petersen

Persönliche Beratung unter: 0451 873 000
oder vereinbaren Sie einen Termin: gunnar.petersen@tenzing.de

Das könnte Sie auch interessieren: